Unsere Anlagen





Unsere Anlagen, die mittlerweile die zweite Generation darstellen, sind das Ergebnis unablässiger Perfektionierung und der jahrelangen Erfahrung vor allem von Berndt Querfeld im Gastronomiesektor aber auch natürlich von den Beobachtungen der speziellen Anforderungen von Großveranstaltungen. Jede Veranstaltung hat ihre eigenen Herausforderungen, daher stehen bei uns individuelle Lösungen an erster Stelle.

Je nach Einsatzzweck wird einer unserer beiden Container betrieben. Zum besseren Handling haben wir unsere Geschirrmobile in jeweils einem 20 Fuß (=6m) Bürocontainer untergebracht, der einfach und bequem aufgestellt und angeschlossen werden kann.

Innerhalb des Containers befinden sich die Waschmaschinen, Zu- und Ablauftische, Geschirrbrausen etc. Zudem sind beide Container mit automatischen Spülmittel- und Klarspülerdosierungen ausgestattet, um sicherzustellen, dass das Spülgut optimal gereinigt wird. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass der Spülmittelverbrauch und damit die Umweltbelastung so gering wie möglich gehalten wird.

Container 1

Der Container 1 wurde 2003 neu eingerichtet und enthält insgesamt drei Spülmaschinen. Zwei Stück vom Typ Adler Durchschubspüler und ein Hildebrand Durchschubspüler.

Mit diesen Spülmaschinen können wir alles reinigen, diese Waschstraße kommt vorwiegend bei gemischten Spülgut zum Einsatz.

Container 2

Unser Container 2 wurde 2002 eingerichtet und kommt mit einem einzigen, leistungsfähigen Korbtransportspüler des Typs Meiko K 200 P aus.

Diese Spülmaschine hat eine maximale Leistung von 150 Körben pro Stunde und wird vor allem bei gleichartigen Spülgut (z.B.: Punschbecher am Weihnachtsmarkt) eingesetzt.

Allgemeines

Pro Betriebstag können zum Beispiel bis zu 35.000 Becher abgeholt, gewaschen und wieder zugestellt werden.

Zum Transport der Teller, Gläser, Punschbecher etc. stehen 3 Handwagen zur Verfügung, die jeweils 48 Gastro-Waschkörbe aufnehmen können. Um den Umlauf und die ständige Versorgung gewährleisten zu können, stehen uns mehr als 800 Stk. Waschkörbe zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Installation siehe bei Erfordernisse.

Die Zeiten, in denen Becher mit kaltem Wasser in Kübeln ausgeschwemmt werden, sollten der Vergangenheit angehören!

Eine "Waschstraße" entsteht:

Hier die Bilder vom Aufbau des Waschcontainers und der Lagercontainer für den "Wiener Eistraum 2003" am Rathausplatz. Die Container kommen per Sattelschlepper, oder wie in diesem Fall per LKW und werden von uns waagerecht aufgestellt.

Die Vorarbeiten, die Erstreinigung:

Die Becher werden in die Waschkörbe geschlichtet und alle Körbe einmal gewaschen, um nur saubere Becher an die Gastronomen auszugeben.

Die Becher in den Waschkörben kommen sauber aus der Waschmaschine und werden anschließend bis zur Ausgabe an die Gastronomen zwischengelagert.